Die NETGEAR M4300 Stackable Switch-Reihe liefert kosteneffiziente L2/L3/L4- und IPv4/IPv6-Dienste für den Netzwerkrandbereich (Edge) und den Netzwerkkern (Core) von Klein- und mittelständischen Unternehmen, mit unerreicht einfacher Handhabung: 10-Gigabit-Modelle lassen sich nahtlos stapeln mit 1-Gigabit-Modellen innerhalb der Reihe, was Line-Rate-Spine-and-Leaf-Stacking-Topologien ermöglicht. Non-Stop-Forwarding (NSF)-Virtual-Chassis-Architekturen sorgen für erweiterte Hochverfügbarkeit (HA) mit Hitless Failover im Stapel. Zwei redundante Stromversorgungsmodule bei den Modellen mit voller Breite tragen zum Business Continuity Management bei. Das Layer-3-Feature-Set enthält standardmäßig statisches, dynamisches und policy-basiertes Routing. Die NETGEAR M4300 Switch-Reihe ist perfekt geeignet für Wireless-Zugang, Unified Communications, IP-Video und Audio/Video-Installationen (SDVoE ready). Außerdem ist sie zukunftssicher, da sie Software-defined Network (SDN) und OpenFlow 1.3 in Ihrem Netzwerk unterstützt.

Best-in-Class Stacking

  • Der M4300 ist flexibel für gemischtes Stacking mit 10-Gigabit- und 1-Gigabit-Modellen ausgelegt, unter Verwendung der 10G-Ports beliebigen Typs (RJ45, SFP+, DAC-Kabel).

  • Hochverfügbarkeit ist ein weiteres wichtiges Differenzierungsmerkmal für Stackable-Lösungen: Im Falle eines Master-Switch-Ausfalls sorgen Non Stop Forwarding und Hitless Failover dafür, dass der Standby-Switch übernimmt, während die Forwarding-Ebene den Verkehr an die betriebsbereiten Stack-Mitglieder weiterleitet – ohne Unterbrechung des Dienstes.

Modulare 10G-/40G-Lösung

  • M4300-96X skaliert von 8 bis 96 Ports 10G-Ethernet und von 2 bis 24 Ports mit 40G-Ethernet. Das leere Chassis kann über 12 Slots äußerst flexibel durch verschiedene mögliche Portkonfigurationen mit Erweiterungsmodulen zu je 8 Ports mit 10G, Multi-Gig, 40 Gig, RJ45-Kupfer oder Glasfaser und PoE+ bestückt werden.

  • Im Gegensatz zu einer Lösung mit festen Ports bietet 96X die Option, mit einem kleinen Ansatz zu beginnen – mit maximaler Granularität zwischen Kupfer und Glasfaser, inklusive PoE+ bis hin zu 10G. Und später durch Hinzufügen zusätzlicher Erweiterungsmodule zu expandieren, reibungslos und ohne Verluste durch Non-Blocking-Funktion.

  • M4300-96X Online Configurator: www.netgear.com/96x-config

Höhere Flexibilität

  • Zwei M4300-Switches mit halber Breite können in einem einzigen Rack-Platz (1 HE) kombiniert werden für redundante Top-of-Rack-Installation mit Auto-iSCSI-Priorisierung.

  • Die 10-Gigabit-Ports sind alle unabhängig und 1G-rückwärtskompatibel zum schrittweisen Übergang zu 10G-Geschwindigkeiten.

Weniger Komplexität

  • Das gesamte Feature-Set einschließlich L2-Switching (mehrstufige Zugangskontrolle) und L3-Routing (statisch, RIP, OSPF, VRRP, PIM, PBR) sind ohne Lizenz verfügbar.

  • Innovative Auto-Installation mit DHCP/BootP inklusive automatisiertem Firmware- und Konfigurations-Datei-Upload.

Investitionsschutz

  • Line-Rate-Spine-and-Leaf-Topologien bieten vielfältige Möglichkeiten in Serverräumen, in Branch-Collapsed-Cores oder am Netzwerkrand.

  • Auch wenn ein Unternehmen noch nicht vorbereitet ist für SDN, bietet OpenFlow-Unterstützung ein zukunftsfähiges Design für maximalen Investitionsschutz.

Sichere Dienste

  • Mit sukzessivem Tiering ermöglicht der Authentication Manager Authentifizierungsmethoden pro Port für eine abgestufte Authentifizierung basierend auf konfigurierten Timeouts.

  • Für BYOD ist mehrstufige (Dot1x -> MAB -> Captive Portal)-Authentifizierung effektiv und einfach zu implementieren, einschließlich strenger Richtlinien.

Industriestandard-Management

  • Command Line Interface (CLI) nach Industriestandard, funktionales NETGEAR Web-Interface (GUI), SNMP, sFlow und RSPAN

  • „Single-Pane-of-Glass“-Management-Plattform NMS300 mit zentralen Firmware-Updates und Unterstützung für Massenkonfiguration

Branchenführende Garantie

  • Für die NETGEAR M4300-Reihe gilt die NETGEAR ProSAFE Lifetime-Hardware-Garantie.

  • 90-tägiger Technischer Support per Telefon und E-Mail, Lifetime Technischer Support über Online-Chat und Lifetime Next-Business-Day-Hardware-Austausch.

Wichtige Merkmale:

  • Kosteneffizientes 1G Access Layer in Campus-LAN-Netzwerken und hochperformantes 10G Distribution Layer für mittelgroße Unternehmensnetzwerke
  • Vorkonfiguriertes L2 Multicast für echtes Plug and Play AV-over-IP auf allen 1G-Modellen (1G-AV-Encoder und Decoder) und 10G-Modellen (SDVoE-fähig)
  • Funktionsset für Advanced Layer 2, Layer 3 und Layer 4 – keine Lizenz erforderlich – einschließlich richtlinienbasiertem Routing, RIP, VRRP, OSPF und PIM
  • Innovative Kombination aus „Spine-and-Leaf“, 1G- und 10G-Stacking mit Non-Stop Forwarding und Hitless-Failover-Redundanz
  • Niedrige Geräuschentwicklung, 16-Port- und 24-Port-10G-Modelle mit halber Breite können in einem einzelnen Rack für redundantes Top-of-Rack gekoppelt werden
  • Bis zu 384 (Gigabit) Ports, 768 (10 Gigabit) Ports, 192 (40 Gigabit) Ports oder eine Kombination in einem Stack als ein „logischer“ Switch
  • PoE+ (30 Watt per Port) mit redundanter Hot-Swap-Stromversorgung und vollständiger Bereitstellung
  • 48- und 96-Port-10G-Modelle mit besonders niedriger Latenz und skalierbarer Tabellengröße mit 128K MAC, 8K ARP/NDP, 4K VLANs, 12K Routen
  • Gemischter Stack von 1G- und 10G-Modellen bietet 16K MAC, 2K ARP/NDP, 4K VLANs und 512 Routen
  • Unterstützung für SDN-fähiges OpenFlow 1.3 für einen maximalen Schutz Ihrer Investitionen

Software

  • Moderne klassifikator- und zeitbasierte Hardware-Implementierung für die Sicherheit und Priorisierung von L2 (MAC), L3 (IP) und L4 (UDP/TCP-Transport-Ports).
  • Wählbarer Port-Kanal/LAG (802.3ad–802.1AX) L2-/L3-/L4-Hashing für Fehlertoleranz und Lastausgleich mit jeder Art von Ethernet-Kanalisierung.
  • Voice-VLAN mit SIP-, H323- und SCCP-Protokollerkennung sowie automatische QoS- und VLAN-Konfiguration auf LLDP-MED IP-Telefonen.
  • Effiziente Authentifizierungsabstufung mit aufeinanderfolgenden DOT1X-, MAB- und Captive Portal-Methoden für optimiertes BYOD.
  • Umfassendes IPv4-/IPv6-Routing (statisch und dynamisch) einschließlich Proxy ARP, OSPF, BGP, richtlinienbasiertem Routing und automatischem 6-zu-4-Tunneling.
  • Verbesserte IPv4-/IPv6-Multicast-Übertragung mit IGMPv3/MLDv2 ASM und SSM Proxy und Control-Packet-Flooding-Schutz.
  • Leistungsstarkes IPv4/IPv6-Multicast-Routing mit PIM-Timer-Genauigkeit und unbehandeltem PIM (S, G, rpt) State Machine Events Transitioning.
  • Erweiterte IPv4/IPv6-Sicherheitsimplementierung einschließlich Erkennung schädlicher Codes, DHCP-Snooping, IP-Source-Guard-Schutz und Verhinderung von DoS-Angriffen.
  • Innovative Multi-Vendor-Auto-iSCSI-Funktionen für einfachere Virtualisierungsoptimierung.

Verfügbarkeit:

  • Zwei redundante, modulare Netzteile in Modellen mit voller Breite tragen zur Verwaltung der Geschäftskontinuität bei
  • Vertikal oder horizontal flexibles Stacking mit Management Unit Hitless Failover und Non-Stop Forwarding über betriebsbereite Mitglieder des Stacks hinweg
  • Spine-and-Leaf-Architektur mit jedem Leaf-Switch (1G-Zugriffs-Switches) mit Verbindung zu jedem Spine-Switch (verteilte 10G-„Core“-Switches)
  • Stacking und verteilte Link-Aggregation ermöglichen Multi-Belastbarkeit mit keinerlei Ausfallzeiten und mit Load-Balancing-Fähigkeiten
  • Neue Link-Dependency-Funktion aktiviert oder deaktiviert Ports je nach Link-Status verschiedener Ports
  • Per VLAN Spanning Tree und Per VLAN Rapid Spanning Tree (PVSTP/PVRSTP) bieten Interoperabilität mit PVST+-Infrastrukturen

Verwaltung:

  • Innovative DHCP/BootP-Auto-Installation, inklusive Automatisierung des Uploads von Firmware und Konfigurationsdateien.
  • Industriestandard SNMP, RMON, MIB, LLDP, AAA, sFlow und RSPNA-Implementierung per Remotespiegelung.
  • Dienstport für Out-of-Band-Ethernet-Management (OOB).
  • Standardgemäße RS232 durchgängige serielle RJ45- und Mini-USB-Ports für lokale Verwaltungskonsole
  • Standard-USB-Port für lokale Speicherung, Protokolle, Konfiguration oder Bilddateien.
  • Zwei Firmware-Images und Konfigurationsdateien ermöglichen Updates mit minimaler Dienstunterbrechung.
  • Industriestandard Command Line Interface (CLI) für IT-Administratoren, die an Befehle anderer Anbieter gewöhnt sind.
  • Webkonsole mit vollem Funktionsumfang (GUI) für IT-Verwaltungen, die eine bedienungsfreundliche grafische Benutzeroberfläche bevorzugen.
  • Zentrale NMS300-Managementplattform mit Unterstützung für Massenkonfiguration

NETGEAR Garantie

  • Für dieses Produkt gilt die eingeschränkte lebenslange Hardware-Garantie NETGEAR ProSAFE®.
  • Austausch von Hardware am nächsten Werktag über die gesamte Produktlebensdauer. Informationen zu Abdeckung, Verfügbarkeit und Bedingungen finden Sie hier.
  • ProSUPPORT – erweiterter technischer Telefon-Support rund um die Uhr für 90 Tage (Ferndiagnose durch unsere technischen Experten für eine schnelle Lösung technischer Probleme). Der ProSUPPORT Garantieschutz kann durch Abschluss eines 1-, 3- oder 5-Jahres-Vertrags verlängert werden.
  • ProSUPPORT – erweiterter technischer Chat-Support rund um die Uhr über die gesamte Produktlebensdauer. (Ferndiagnose durch unsere technischen Experten für eine schnelle Lösung technischer Probleme.)
Modellbezeichnung

M4300-52G-PoE+ (1.000W PSU)

Produkt-Thumbnail
Support & Tipps
Modellbeschreibung
  • Stackable L3 Fully Managed Switch mit 48 Ports 1G PoE+ und 4 Ports 10G
Autorisierte Vertriebspartner
Datenblatt (PDF)
Datenblatt (Excel)
Bestellnummer
  • GSM4352PB
Betriebsgeräusch
  • 39,8 db @ 25 °C
Leistungsaufnahme (Max)
  • 1.628 Watt
1G RJ45 Ports
  • 48 x 10/100/1000
10G RJ45 Ports
  • 2 x 10GBASE-T (Fast Ethernet, 1G- und 10G-Geschwindigkeiten)
10G-Glasfaser SFP+ Ports
  • 2 x SFP+ (1G- und 10G-Geschwindigkeiten)
Power over Ethernet
  • 48 x PoE+ 30 W
PoE-Budget (Watt)
  • 591 W PoE-Budget mit 1 Netzteil @ 110V AC Eingangsstrom
  • 591 W PoE-Budget mit 2 Netzteilen im redundanten RPS-Modus @ 110V AC Eingangsstrom
  • 1.010 W PoE-Budget mit 2 Netzteilen im Shared-EPS-Modus @ 110V AC Eingangsstrom
  • 860 W PoE-Budget mit 1 Netzteil @ 220V AC Eingangsstrom
  • 860 W PoE-Budget mit 2 Netzteilen im redundanten RPS-Modus @ 220V AC Eingangsstrom
  • 1.440 W PoE-Budget mit 2 Netzteilen im Shared-EPS-Modus @ 220V AC Eingangsstrom
  • Externe RPS4000v2 für redundante Stromversorgung (RPS), wenn 2 interne Netzteile im EPS-Modus eingesetzt werden
Feature-Set
  • Layer 3 (statisches, policy-basiertes und RIP OSPF VRRP PIM dynamisches Routing)
Management-Ports
  • 1G-Ethernet-Service-Port für Out-of-Band-Management (OOB, RJ45)
  • RS232-Straight-through-Seriell-RJ45 für lokale Management-Konsole
  • Mini-USB-Port für lokale Management-Konsole
  • USB-Port für lokale Speicherung, Logs, Konfigurations- oder Image-Dateien
Formfaktor
  • Volle Breite mit doppelten, redundanten modularen Netzteilen für Ausfallsicherheit