NMS300

ProSAFE® Network Management System

Diagnose, Steuerung und Optimierung von Netzwerkgeräten

Das NETGEAR Management System NMS300 gewährt Ihnen einen Einblick in die einzelnen Bestandteile des Netzwerks, einschließlich Geräten von Drittherstellern. Mit einer intuitiven, web-basierten Benutzeroberfläche gestalten sich die Überwachung und die Verwaltung des ganzen Netzwerks einfacher.

Model: NMS300
Support & Tipps

Einfachere Steuerung und Optimierung des Netzwerkbetriebs durch transparentere Infrastruktur

Mit dem NETGEAR ProSAFE® Network Management System NMS300 wird Ihr Netzwerk transparenter. Netzwerk-Konfiguration, -Verwaltung und -Diagnose sind damit einfach umzusetzen. So können Sie sicherstellen, dass Daten und Dienste rechtzeitig, zuverlässig und kosteneffizient bereitgestellt werden. Das ProSAFE® NMS300 zeichnet sich durch Bedienfreundlichkeit, proaktive Features und ein hohes Maß an Sicherheit aus. Die Verwaltungsaufgaben, die mit der Überwachung und Steuerung komplexer heterogener Datennetzwerke einhergehen, werden hierdurch erleichtert.

Das ProSAFE® NMS300 eignet sich für jedes verwaltete Gerät, das den Branchenstandard Simple Network Management Protocol (SNMP) verwendet. Dazu gehören unter anderem Layer-2-Switches, Layer-3-Switches beliebiger Hersteller, Wireless Access Points sowie herkömmliche Router, Server und Drucker. In einem heterogenen Netzwerk werden bis zu 200 Geräte automatisch ermittelt und zugeordnet, ohne dass dabei zusätzliche Kosten entstehen. Das NMS300 wird für maximal 200 Geräte kostenlos bereitgestellt. Managed Access Points unter einem Wireless Controller werden dabei nicht mitgezählt. Für Campus-Netzwerke sind weitere kostengünstige 200-Geräte-Lizenzpakete erhältlich. Netzwerkstatistiken können in Echtzeit grafisch dargestellt oder als Verlaufsdaten für die Trendanalyse gespeichert werden. Engpässe und andere Netzwerkprobleme werden mithilfe proaktiver Schwellenwerte erkannt und per E-Mail oder auf anderem Weg gemeldet. Sie sind bereits über Störungen informiert, ehe die ersten Benutzer anrufen. Mit einer bedienfreundlichen, web-basierten grafischen Benutzeroberfläche behalten Sie von jedem Punkt im Netzwerk aus alles im Auge – von Netzwerkkomponenten bis hin zu Benutzern und Gerätegruppen.

Das NMS300 ist für verwaltete Netzwerkprodukte von NETGEAR optimiert und bietet die folgenden exklusiven Funktionen:

  • Easy-to-use, scalable management platform

  • Free download with 200-device license built-in

  • Multi-vendor and third-party SNMP monitoring

  • Central firmware upgrades and mass-configuration

  • Configuration files backup, management and restore

Modellbezeichnung
NMS300
Produkt-Thumbnail
ANFORDERUNGEN AN HARDWARE UND SOFTWARE
Systemarchitektur
  • B/S-basiertes, mehrstufiges System
Standardanforderungen an Server (für 200 Geräte)
  • 2,8-GHz-Dual-Core-CPU
  • 4 GB RAM (32-Bit-Betriebssystem) oder 8 GB RAM (64-Bit-Betriebssystem)
  • 20-GB-Festplatte (freier Speicher)
  • Statische IP-Adresse
Unterstützte Betriebssysteme
  • Windows Server 2003 (Standard, Enterprise und Web), 32-Bit und 64-Bit
  • Windows Server 2008 (Enterprise), 32-Bit und 64-Bit
  • Microsoft Windows XP (Professional), 32-Bit und 64-Bit, mit SP3 oder höher
  • Microsoft Windows 7 (Professional, Enterprise und Ultimate), 32-Bit und 64-Bit
VM-Unterstützung
  • Zu den unterstützten Hypervisoren gehören unter anderem VMWare, Hyper-V und XenServer.
Installation
  • Die Serverinstallation erfolgt über ein automatisches Installationsprogramm mit Benutzeroberfläche.
  • Bereitstellung eines einzelnen Servers
  • Der Client ist web-basiert, daher keine Installation erforderlich.
TCP-Portnummer für Webzugriff
  • Bei der NMS300-Installation kann eine nicht belegte TCP-Portnummer gewählt werden.
  • Achten Sie darauf, dass am ausgewählten TCP-Port keine anderen Dienste ausgeführt werden.
  • Beispiel: Der IIS-Server wird auf dem gleichen Server ausgeführt, auf dem NMS300 installiert wird.
Standardanforderungen an Client
  • 2-GHz-CPU
  • 2 GB RAM
  • 3-GB-Festplatte (freier Speicher)
Browser-Unterstützung (HTTP und HTTPS)
  • Internet Explorer 9
  • Firefox 20.0.1
  • Chrome 26.0.1410.64 m
Sprachunterstützung
  • Englisch
Unterstützung der Verwaltungsschnittstelle
  • SNMP (v1, v2c, v3)
  • TFTP
  • Telnet/HTTP/HTTPS
  • Web-basierte grafische Benutzeroberfläche
ERKENNUNG
Automatische Erkennung von Geräten
  • Umfasst oberste Ebene, Unterkomponenten sowie gegebenenfalls Schnittstellen/Ports
Automatische Verbindungserkennung
  • Erkennung von Netzwerkverbindungen mit LLDP-Protokoll
Erkennung nach Zeitplan
  • Erkennungsaufgaben können geplant und zu bestimmten Terminen ausgeführt werden.
Neusynchronisierung von Geräten
  • Neusynchronisierung des Systems mit Geräteinventar
Zeitplan für Neusynchronisierung von Geräten
  • Neusynchronisierung von Geräten kann geplant und zu bestimmtem Zeitpunkt ausgeführt werden.
ÜBERWACHUNG
Topologieübersicht
  • Topologieansichten mit erkannten und manuell erstellten Verbindungen, einschließlich Filterung
Ereignisüberwachung
  • Empfang von SNMP-Traps mit definierter Zuordnung sowie vorgegebenen Schweregraden und Beschreibungen von Traps
Alarmeskalation
  • Alarmauslösung anhand vorgegebener Ereignisdefinitionen
Aktionen bei Alarm/Ereignis
  • Vordefinierte und benutzerdefinierte Aktionen, die durch Ereignisse und Alarme ausgelöst werden.
  • Unterstützung von Warnmeldungen per E-Mail mit SMTP-Konfiguration
Datenüberwachung
  • Einzelheiten zu Geräten
  • Einzelheiten zu Ports
Erfassung von Leistungskennzahlen in Echtzeit
  • Temperatur, Speicherauslastung, CPU-Auslastung, Gesamtzahl der eingehenden SNMP-Traps, fehlgeschlagene TCP-Verbindungsversuche, Fehler bei eingehendem UDP, verworfene ausgehende IPs, Festplattentemperatur, verworfene eingehende IPs, Fehler bei eingehendem TCP, belegter Festplattenspeicher, Fehler bei eingehenden IP-Adressen, Festplattenspeicherauslastung, gesamter Festplattenspeicher, Fehler bei eingehenden IP-Headern, insgesamt verworfene IPs, Lüftergeschwindigkeit, No-Route-Discards bei ausgehendem IP, Verfügbarkeit, Fehler bei eingehendem ICMP, Echo-Requests bei eingehendem ICMP, Gesamtzahl ausgehender SNMP-Traps, Echo-Replies bei ausgehendem ICMP, kein Port bei eingehendem UDP, hergestellte TCP-Verbindungen, Gesamtzahl der SNMP-Traps
Aktive Überwachung mit Trenderfassung
  • Geräte-, Port-, Schnittstellenüberwachung, Persistenz von Verlaufsdaten, Schwellenwerte und Diagramme (max. 30 Tage)
Berichte
  • Geräteinventar, Geräteverfügbarkeit, Port-Status, Berichte zum Schnittstellenstatus, Firmware
KONFIGURATION
Backup der Konfigurationsdatei
  • Backup der Gerätekonfigurationsdatei bei entsprechenden Geräten
  • Eins-zu-eins und Ein-zu-viele, je nachdem, ob statische oder dynamische Gerätegruppen vorliegen.
  • Sofort oder nach Zeitplan
Massenkonfiguration
  • Textbasierte Konfigurationsdateien können bearbeitet und zu Master-Konfigurationsdateien hochgestuft werden.
  • Master-Konfigurationsdateien können für die Massenbereitstellung verwendet werden.
  • Auf diese Weise kann eine Musterkonfigurationsdatei erstellt werden, die auf mehreren Geräten gleichzeitig bereitgestellt werden kann.
  • Variablen wie die IP-Adresse oder andere Bezeichner können von der Massenkonfiguration ausgeschlossen werden.
Wiederherstellung der Konfigurationsdatei
  • Wiederherstellung der Gerätekonfigurationsdatei bei entsprechenden Geräten
  • Eins-zu-eins und Ein-zu-viele, je nachdem, ob statische oder dynamische Gerätegruppen vorliegen
  • Sofort oder nach Zeitplan
Update der Gerätefirmware
  • Automatische Bereitstellung der gewählten Firmwareversion, sofort oder nach Zeitplan
Vorabladen der Firmware durch Konfiguration
  • Firmwareversionen können vorab in die Anwendung geladen werden
Dateivergleich
  • Vergleich zweier ausgewählter Geräte oder gespeicherter Dateien in Textform, mit farblicher Kennzeichnung und Zeilenabgleich
Gerätekonfiguration
  • Direkter Zugriff/Cut-Through (HTTP/Telnet)
Integrierter Dateiserver
  • Unterstützung des TFTP-Protokolls
UNTERSTÜTZTE GERÄTE VON NETGEAR
Managed Switches – M4100-Serie
  • M4100-D10-POE Managed Switch Layer 2+ mit statischem L3-Routing (FSM5210P v1h1)
  • M4100-26-POE Managed Switch Layer 2+ mit statischem L3-Routing (FSM7226P v1h1)
  • M4100-50-POE Managed Switch Layer 2+ mit statischem L3-Routing (FSM7250P v1h1)
  • M4100-D12G Managed Switch Layer 2+ mit statischem L3-Routing (GSM5212 v1h1)
  • M4100-D12G-POE+ Managed Switch Layer 2+ mit statischem L3-Routing (GSM5212P v1h2)
  • M4100-12GF Managed Switch Layer 2+ mit statischem L3-Routing (GSM7212F v1h2)
  • M4100-12G-POE+ Managed Switch Layer 2+ mit statischem L3-Routing (GSM7212P v1h2)
  • M4100-26G Managed Switch Layer 2+ mit statischem L3-Routing (GSM7224 v2h2)
  • M4100-50G Managed Switch Layer 2+ mit statischem L3-Routing (GSM7248 v2h2)
  • M4100-26G-POE Managed Switch Layer 2+ mit statischem L3-Routing (GSM7226LP v1h1)
  • M4100-24G-POE+ Managed Switch Layer 2+ mit statischem L3-Routing (GSM7224P v1h2)
  • M4100-50G-POE+ Managed Switch Layer 2+ mit statischem L3-Routing (GSM7248P v1h1)
Managed Switches – M5300-Serie
  • M5300-28G Managed Switch Layer 2+ mit statischem L3-Routing (GSM7228S v1h1)
  • M5300-52G Managed Switch Layer 2+ mit statischem L3-Routing (GSM7252S v1h1)
  • M5300-28G-POE+ Managed Switch Layer 2+ mit statischem L3-Routing (GSM7228PS v1h2)
  • M5300-52G-POE+ Managed Switch Layer 2+ mit statischem L3-Routing (GSM7252PS v1h2)
  • M5300-28GF3 Managed Switch Layer 3 mit dynamischem Routing (GSM7328FS v2h1)
  • M5300-28G3 Managed Switch Layer 3 mit dynamischem Routing (GSM7328S v2h2)
  • M5300-52G3 Managed Switch Layer 3 mit dynamischem Routing (GSM7352S v2h2)
Managed Switches – M7100-Serie
  • M7100-24X Managed Switch Layer 2+ mit statischem L3-Routing (XSM7224 v1h1)
Managed Switches – M7300-Serie
  • M7300-24XF XSM7224S Managed Switch Layer 2+ mit statischem L3-Routing (XSM7224S v1h1)
Managed Switches – ältere Modelle
  • JGSM7224 Managed Switch Layer 2 (JGSM7224 v2h1)
  • FSM726 Managed Switch Layer 2 (FSM726 v3)
  • GSM7224 Managed Switch Layer 2+ mit statischem L3-Routing (GSM7224 v2h1)
  • GSM7248 Managed Switch Layer 2+ mit statischem L3-Routing (GSM7248 v2h1)
  • GSM5212P Managed Switch Layer 2+ mit statischem L3-Routing (GSM5212P v1h1)
  • GSM7212F Managed Switch Layer 2+ mit statischem L3-Routing (GSM7212F v1h1)
  • GSM7212P Managed Switch Layer 2+ mit statischem L3-Routing (GSM7212P v1h1)
  • GSM7224P Managed Switch Layer 2+ mit statischem L3-Routing (GSM7224P v1h1)
  • GSM7228PS Managed Switch Layer 2+ mit statischem L3-Routing (GSM7228PS v1h2)
  • GSM7252PS Managed Switch Layer 2+ mit statischem L3-Routing (GSM7252PS v1h2)
  • GSM7328FS Managed Switch Layer 3 mit dynamischem Routing (GSM7328FS v1h1)
  • GSM7328S Managed Switch Layer 3 mit dynamischem Routing (GSM7328S v2h1)
  • GSM7352S Managed Switch Layer 3 mit dynamischem Routing (GSM7352S v2h1)
Smart Switches – Standalone
  • GS108T-200 Smart Switch
  • GS110TP Smart Switch
  • GS510TP Smart Switch
  • FS728TP-200 Smart Switch
  • FS752TP Smart Switch
  • GS716T-200 Smart Switch
  • GS724T-300 Smart Switch
  • GS748T-400 Smart Switch
  • GS724TP Smart Switch
  • GS748TP Smart Switch
  • GS728TP Smart Switch
  • GS728TPP Smart Switch
  • GS752TP Smart Switch
  • XS712T Smart Switch
Smart Switches – Stackable
  • GS724TS Smart Switch
  • GS748TS Smart Switch
  • GS724TPS Smart Switch
  • GS748TPS Smart Switch
  • GS728TS Smart Switch
  • GS728TPS Smart Switch
  • GS752TS Smart Switch
  • GS752TPS Smart Switch
  • GS728TXS Smart Switch
  • GS752TXS Smart Switch
WLAN-Produkte
  • WC7520 Wireless Controller
  • WC9500 Wireless Controller
  • WNDAP660 Access Point
  • WNDAP620 Access Point
  • WNDAP360 Access Point
  • WNDAP350 Access Point
  • WNAP320 Access Point
  • WNAP210 Access Point
  • WG103 Access Point
  • WMS5316 Wireless Management System
Sicherheitsprodukte
  • FVS318G ProSAFE® Firewall
VERFÜGBARE SUPPORTLEISTUNGEN
Technischer Support
  • Grundlegender technischer Support für 90 Tage ab Datum des Erwerbs der NMS300-Lizenz
  • Grundlegender technischer Support für 90 Tage ab Datum des Erwerbs der unterstützten NETGEAR-Geräte
  • Grundlegender und erweiterter technischer Support, wenn NETGEAR Managed-Geräte unter den ProSupport-Servicevertrag (PMB, rund um die Uhr verfügbar) fallen
  • Grundlegender und erweiterter technischer Support, wenn es sich bei den NETGEAR Managed-Geräten um NETGEAR Managed Switches handelt, die unter den lebenslangen technischen Support fallen
BESTELLINFORMATIONEN
Aktuelle NMS300-Version
  • NETGEAR ProSAFE® NETWORK MANAGEMENT SYSTEM NMS300 V1.2.0.16
Beschaffung
  • Voll funktionsfähige NMS300-Software steht unter www.netgear.de/nms300 zum Download bereit
  • Wird mit Gratislizenzpaket für 200 Geräte bereitgestellt
  • Managed Access Points unter NETGEAR Wireless Controllern werden hierbei nicht mitgezählt
Upgrades
  • Inklusive kostenloser Miniupgrades für NMS300 v1.x
Lizenzpakete für zusätzliche Geräte
  • NMS300L2-10000S (Lizenzpaket für 200 zusätzliche Geräte)
  • Elektronische Lizenz; Schlüssel wird per E-Mail bereitgestellt
  • Lizenzschlüssel wird im Abschnitt ADMIN\LICENSE MANAGEMENT der NMS300-Webbenutzeroberfläche registriert
  • Mit erstem NMS300L2-10000S-Lizenzschlüssel werden dem NMS300-Zähler 200 Geräte hinzugefügt (neuer zulässiger Höchstwert: 400 Geräte)
  • Mit allen weiteren NMS300L2-10000S-Lizenzschlüsseln wird der NMS300-Zähler um jeweils 200 Geräte erhöht
M4100
M5300
M7100
M7300
M8800
Smart Switches

NETGEAR Garantie

  • Für dieses Produkt gilt eine 90-tägige eingeschränkte NETGEAR Hardware-Garantie.
  • ProSupport – erweiterter technischer Support rund um die Uhr über die gesamte Produktlebensdauer. (Ferndiagnose durch unsere technischen Experten für eine schnelle Lösung technischer Probleme.)